MENU
  1. Design-Herstellung
  2. Anlagensicherheit

Kleine Details – große Auswirkung

Beim Neubau chemischer und pharmazeutischer Anlagen oder Komponenten stehen die prognostizierbaren Auswirkungen auf die spätere Betriebssicherheit im Vordergrund. TÜV NORD InfraChem unterstützt Hersteller von Komponenten, Anlagenbauer und Betreiber bei der Auswahl regelwerkskonformer Lösungen.

Hohe Effizienz bei Fehleranalysen

Den Kern der Aktivitäten bilden sicherheitstechnische Bewertungen aller Arten von Chemieanlagen. Im speziellen Fall können dies sein:

  • Prüfungen gemäß § 29a BImSchG
  • Unterstützung bei der systematischen Gefahrenquellenanalyse gemäß HAZOP- / PAAG-Verfahren / LOPA
  • Unterstützung bei der Erstellung von Explosionsschutzkonzepten
  • Unterstützung bei der Anfertigung von Sicherheitsberichten nach Störfall-Verordnung
  • Betriebsbereichsinspektionen nach Störfall-Verordnung
  • Unterstützung bei der Generierung von Alarm- und Gefahrenabwehrplänen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Sicherheitsmanagementsystemen
  • Unterstützung bei Gefährdungsbeurteilungen
  • Ausbreitungsberechnung für die Freisetzung gefährlicher Stoffe

Auf der Basis fundierten Fachwissens und Erfahrung sowie der Kenntnis der entsprechenden, sich häufig ändernden Regelwerke kann das Risikopotenzial konkret ermittelt und daraus belastbare Szenarien für den sicheren Betrieb entwickelt werden.

TÜV NORD InfraChem GmbH & Co. KG


Paul-Baumann-Str. 1
45772 Marl

+49 2365 49 5530
Fax: +49 2365 49 19835

info.tnic@tuev-nord.de